Studieren besorgt Seekarten mit markierten Munitionslagern im Wasser der Lübecker Bucht: Europaabgeordneter Arne Gericke, die Schleswiger Direktkandidatin Stefanie Thürmer und Kirsten Bollongino, Spitzenkandidatin der Familien-Partei zur Landtagswahl

Familien-Partei fordert: Europäische Lösung für Giftwaffen in der Ostsee

Europaabgeordneter fordert EU-Projekt zur Bergung giftiger Weltkriegs-Munition / „Schreckliche Gefahr für Mensch und Umwelt“ LÜBECK. „Unrein (Munition)“ – mit diesem Hinweis sind bis heute mehr als 30 küstennahe Orte in Nord- und Ostsee warnend auf deutschen Seekarten markiert, die meisten von ihnen in der Lübecker Bucht. Der Grund: Mehr als 1,6 Millionen Tonnen gefährlicher, teils hochgiftiger Munition wurde von den Weltmächten zwischen 1017 und 1970 in deutschen Seegewässern „entsorgt“. Europaabgeordneter Arne Gericke, die Schleswiger Direktkandidatin Stefanie Thürmer und Kirsten Bollongino, Landesvorsitzende und Spitzenkandidatin der Familien-Partei fordern nun eine „lückenlose Aufarbeitung“ des Themas: „Wir können nicht mehr unsere Augen davor verschließen: In den nächsten zwei Jahrzehnten droht die völlige Durchrostung der…

Voller Einsatz im Plenum

Gericke: „Ehrbarer Kaufmann“ ist auf der Erfolgsspur

Europaabgeordneter begrüßt Aufnahme in „Corporate Governance Kodex“ / Europäische Dimension im gemeinsamen Binnenmarkt stärken BRÜSSEL/BERLIN. Gutes Unternehmertum verlangt „nicht nur Legalität, sondern auch ethisch fundiertes, eigenverantwortliches Verhalten nach dem Leitbild des Ehrbaren Kaufmanns“ – so steht es deutlich und neu in dem von einer eigenen Regierungskommission herausgegebenen „Deutschen Corporate Governance Kodex“, wegweisende Selbstverpflichtung für alle Unternehmen und Konzerne. „Ein wichtiger Schritt“, sagt der Europaabgeordnete Arne Gericke, Mittelstandsexperte der drittstärksten EKR-Fraktion und seit langem ein Verfechter des „Ehrbaren Kaufmanns“ auf europäischer Ebene. Deutschland nehme „mit solchen Schritten eine europaweite Führungsrolle in der Förderung unternehmerischer sozialer Verantwortung ein“. Nun gelte es, das Errreichte auf europäischer Ebene fortzuführen. Ein Projekt, an dem Gericke…

Sieht im Straßburger Parlamentssitz ein Symbol für „Aufbruch und Aufbau“: Europaabgeordneter Arne Gericke besichtigt die Baustelle des neuen Europa-Quartiers mit neuen Verwaltungsgebäuden für das Parlament.

Gericke plant: Europäische Bürgerinitiative für das Straßburger Parlament

Europaabgeordneter bringt Bürgerbewegung für Straßburger Parlamentssitz ins Gespräch / Große Symbolkraft: „Straßburg steht für Aufbruch, Brüssel für Abbruch“ / Gegenkampagne „hat Qualität der Brexit-Propaganda“ / Menschen am Oberrhein für das Vorhaben gewinnen: Region profitiert STRASSBURG. Können eine Million Bürger den Ausschlag für einen Komplettumzug des Europaparlamentes an den Straßburger Sitz geben? Arne Gericke, Europaabgeordneter und Initiator der informellen „Kammerzell-Gruppe“ jedenfalls hält das für möglich: Gemeinsam mit Bürgern prüft er die Möglichkeit einer offiziellen Europäischen Bürgerinitiative für den „single seat Strasbourg“ – eine Idee seines Straßburg-Zirkels. „Kein Mensch versteht den Wanderzirkus, die wenigsten wünschen sich ein zentralistisches, bürgerfernes Europa. Straßburg bietet die Lösung für beide Probleme.“ Ärgern kann Gericke sich deshalb…

Voller Einsatz im Plenum

Gericke: Tagesmütter landesweit vernetzen, fördern, besser bezahlen!

Schon im Wahlprogramm: „Tagesmütter sind vielfach die bessere Variante“ / Europaabgeordneter Gericke: Kommunale Konzepte der Tagesbetreuung mit Landesförderung schaffen / Kritik an Rostocks Sozialsenator Bockhahn: „Schönfärberei“ ROSTOCK/SCHWERIN. Die Tagesmütter in Mecklenburg-Vorpommern schlagen Alarm: Zu niedrige Betreuungssätze, steigende Kosten, kaum Rückhalt bei Land und Kommunen erschweren ihr berufliches Überleben. Unterstützung kommt nun vom Rostocker Europaabgeordneten Arne Gericke, gleichzeitig Bundesvorsitzender der Familien-Partei. Schon zur Landtagswahl hatte diese in ihrem Programm die bessere Bezahlung und Vernetzung der Tagesmütter gefordert, um ihre flächendeckende Verfügbarkeit und hohe Qualitätsstandards zu garantieren: „Es kann nicht sein, dass die Tagesmütter in MV einkommenstechnisches Schlusslicht in Deutschland bilden. Kommunen brauchen die volle Unterstützung des Landes“, denn, so Gericke, beide…

„Kein Brüsseler Bierkrug-Bashing“, sagt der Europaabgeordnete und Verbraucherschutzexperte Arne Gericke: „Verbockt haben es die Berliner Beamten der Großen Koalition.“

Gericke: Brüssel betreibt kein Bierkrug-Bashing

Keine schäumenden Getränke im Steinkrug? / Europaabgeordneter hakt nach bei zuständigen EU-Beamten: „Klarer Fall deutschen Draufsattelns“ – die Schuld liegt in Berlin BRÜSSEL. Bierkrüge, die laut EU-Vorgaben „nicht für schäumende Getränke zu verwenden“ sind? Im wahrsten Sinne „schäumend vor Wut“ hat auch Arne Gericke, Europaabgeordneter der Familien-Partei und Mitglied im Verbraucherschutzausschuss des Europaparlaments, Pressemeldungen über den angeblichen Bürokratiewahnsinn der EU gelesen – und nachgehakt: „Mich ärgern solche Negativmeldungen ungemein – deshalb hab ich bei den zuständigen Beamten in Brüssel einfach direkt nachgehakt.“ Die Antwort? Erstaunlich: „Verbockt haben es die Berliner Beamten der Großen Koalition.“ „Mit keiner Silbe verlangt die EU-Richtlinie einen solch schwachsinnigen Aufdruck auf Bierkrügen“, so die Quintessenz der…

Fordert „Klartext“ gegenüber Erdogan und ein Einstehen für Europas christliche Werte: Arne Gericke, Europaabgeordneter der christdemokratischen Europapartei ECPM, hat eine Petition gegen den türkischen EU-Beitritt gestartet.

Endlose Erdogan-Provokationen: Petition will Schluss türkischer Beitrittsverhandlungen

Europaabgeordneter Arne Gericke präsentiert Petition „freedom first“ / Freiheit gegen Repression: EU soll demokratisches Gesicht wahren und christliche Grundwerte achten / „Türken zeigen, wo die Grenzen sind“ BRÜSSEL/BERLIN. Klagen gegen deutsche Komiker, Drohungen gegen die Bundespolitik, lahmende Nazi-Vergleiche – die verbale Aufrüstung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan wird zunehmend unerträglich, in der Bundespolitik tut man sich noch schwer, dem diplomatisch entgegen zu halten. Nicht so in Europa: Nachdem das Europaparlament bereits Ende letzten Jahres mit großer Mehrheit für ein Ende der türkischen EU-Beitrittsverhandlungen plädiert hatte, startet der Rostocker Europaabgeordnete Arne Gericke (Familien-Partei) nun zusammen mit den Kollegen seiner christdemokratischen Europapartei ECPM die Petition „#freedomfirst“. Unter Berufung auf grundlegende Werte,…

„Gemeinsamer“ Einsatz gegen den Abschuss: Europaabgeordneter Arne Gericke und der Waschbär feiern einen Zwischenerfolg in Brüssel.

Heftige Kritik aus Brüssel: Kein Grund fürs Waschbär-Aus in deutschen Zoos!

Europaabgeordneter Arne Gericke stellt sich an die Seite von Nutrias, Muntraks und Co: Erhalt der Arten im Zoo sichern! / Klärung durch parlamentarische Anfrage an EU-Kommission BRÜSSEL. Kastration der Waschbären im Hamburger Zoo Hagenbeck, Muntjak-Tötung im Leipziger Tierpark und das Aus für die heiteren Waschbär-Damen Inga und Gina im Kölner Zoo – landauf, landab treibt die EU-Verordnung für „invasive Arten“ tiefe Sorgenfalten auf die Stirn von Zoochefs und Tierschützern. Nun bekommen diese Unterstützung von Arne Gericke, Europaabgeordneter der Familien-Partei sowie Mitglied des Umweltausschusses und der parlamentarischen „Animal Welfare Intergroup“. Monatelang hatte er für eine Entschärfung der Waschbär-Verordnung gekämpft und eine Keulungs-Vorgabe für Deutschland verhindert: „Dass nun ausgerechnet Zoos und Wildparks…

Arne Gericke

Gericke: Zentralisierung der Geburtshilfe gefährdet sichere Geburt

Europaabgeordneter und Bundesvorsitzender der Familien-Partei kontert AOK-Forderung: Irritierende, weltfremde Einstellung / „Wohnortnähe statt Rotstiftdenken“ – Geburten sind keine planbaren Operationen BRÜSSEL/BERLIN. Irritiert hat Arne Gericke, Europaabgeordneter der Familien-Partei sowie Experte für Soziales und Volksgesundheit der drittstärksten EKR-Fraktion im Europaparlament auf Forderungen des AOK-Bundesverbandes und seines Wissenschaftlichen Instituts (WIdO) reagiert. Diese hatten heute eine Verschärfung Mindestmengenregelung und die weitere „Zentralisierung der Geburtshilfe“ gefordert: „Was die AOK uns da präsentiert, ist reines Rotstiftdenken und einer echten Gesundheitskasse im Grunde unangemessen. Geburten kann und darf man nicht durchs Raster planbarer Operationen betrachten. Zudem ist die größte Gefahr für die sichere Geburt sicher nicht mangelnde Erfahrung der Ärzte und Hebammen – lebensgefährlich werden für…

Mit dem „Soli-Brot“ von KDFB und misereor unterwegs im Europäischen Parlament: Arne Gericke, Europaabgeordneter der Familien-Partei und Entwicklungsexperte der drittstärksten Fraktion.

Gericke serviert das Soli-Brot im Europaparlament

Zum Fünfjährigen: Europaabgeordneter wirbt für Kampagne von KDFB und misereor in Brüssel / Lob für den „Sauerteig“ der Hilfsbereitschaft BRÜSSEL. Normalerweise gibt es das Soli-Brot beim Bäcker um die Ecke. Ganze 500.000 Stück haben der katholische Frauenverband KDFB und das päpstliche Missionswerk misereor im vergangenen Jahr davon in der Fastenzeit verkauft. „Ein beeindruckendes Ergebnis“, sagt der Europaabgeordnete Arne Gericke. Als Menschenrechts- und Entwicklungsexperte der drittstärksten Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer hat er anlässlich des fünften Geburtstages der Aktion nun für das „Soli-Brot“ in Brüssel geworben und seine Kollegen am Rande einer Fraktionssitzung mit Flyern und dem guten Brot versorgt. Gericke unterstützt damit den guten Ansatz der gesamten Aktion: „Mit…

Steht im Europaparlament für eine „sharing economy“, die Menschen, Familien und Mittelstand in Europa dient: Europaabgeordneter Arne Gericke.

Gericke: Chancen der sharing economy für Europa nutzen!

Familien und Mittelstand profitieren / Berichterstatter: Klare Regelungen auf europäischer Ebene notwendig BRÜSSEL. Günstig zur Ferienwohnung, schnell mit dem privaten Fahrdienst zum Ziel oder aber effizient in der gemeinsamen Mitarbeiter-Verwaltung – die „sharing economy“ kennt heute bereits viele Facetten, ihre Bedeutung steigt stetig. „Höchste Zeit, diese Entwicklung europaweit zu fördern und durch klare, einheitliche Vorgaben sinnvoll zu regeln“, sagt Arne Gericke, Europaabgeordneter der Familien-Partei und zuständiger Berichterstatter der drittstärksten Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer im Europaparlament. Knapp 30 Milliarden Euro umfasst der Umsatz des „kollaborativen Marktes“ schon heute – weitere 600 Milliarden Euro sind europaweit mittelfristig denkbar. „Und es geht noch weiter: Europa hat noch die Chance, mit innovativen…