ERFOLG FÜR GERICKE: EUROPAPARLAMENT VERURTEILT ORGANRAUB IN CHINA

Categories: Europa,FAMILIE,Pressemitteilung

400 Unterschriften für Schriftliche Erklärung gegen Organentnahmen bei Gefangenen in China / „Wichtiges Signal für Menschenrechte“ / Neben Falun-Gong auch Christen als Opfer

 falun-gongBRÜSSEL. Erstmals hat das Europaparlament mit großer Mehrheit eine „Schriftliche Erklärung“ gegen den Organraub in China angenommen. Fast 400 Abgeordnete unterschrieben die vom Europaabgeordneten Arne Gericke (Familien-Partei) und elf weiteren Kollegen aus vier Fraktionen initiierte Resolution. Für den Menschenrechtspolitiker Gericke ein wichtiges Zeichen: „Europa macht klar, dass wir die staatlich genehmigten Organentnahmen und das damit verbundene Leid, die Ermordung zehntausender Menschen  nicht dulden. Wir fordern Aufklärung von China und ein Ende dieses menschenverachtenden, milliardenschweren Handels.“ Betroffen seien davon neben Anhängern des Falun Gong auch Christen, Tibeter und Uiguren.

Initiiert hatte Gericke die Schriftliche Erklärung 48/2016 nach einem Treffen mit Betroffenen im Europaparlament: „Ich habe Fotos gesehen, Berichte unter Tränen, unglaubliches Leid – und es besteht für mich kein Zweifel: Der organisierte und offensichtlich staatlich tolerierte Organraub ist traurige Realität. Wir sprechen von bis zu 1,5 Millionen Morden durch Ärzte, staatlich gefördert. Das muss unterbunden werden – im Angebot aber auch in der Nachfrage.“ Hier, so Gericke, seien auch Europa und die nationalen Behörden gefragt: „Organraub geschieht zumeist auf Bestellung – und viele der Anfragen kommen aus Europa oder Amerika. Auch das muss man unterbinden, damit das Leid ein Ende hat!“

In der Resolution heißt es: „Es gibt fortlaufend glaubwürdige Berichte über systematische, von den staatlichen Stellen genehmigte Organentnahmen bei Gefangenen aus Gewissensgründen in der Volksrepublik China, die ohne Zustimmung der Betroffenen erfolgen. Darunter finden sich in erster Linie Personen, die friedliche Meditation und Übungen gemäß der Lehre der Falun-Gong-Bewegung praktizieren, aber auch Uiguren, Tibeter und Christen.“ Die Schwere dieser missbräuchlichen Handlungen mache es „dringend erforderlich, unverzüglich eine unabhängige Untersuchung des fortgesetzten Handels mit menschlichen Organen in der Volksrepublik China ins Werk zu setzen“.

Mit der Schriftlichen Erklärung, die nun nur noch offiziell durch das Plenum des Europaparlaments bestätigt werden muss, fordern die Abgeordneten von der EU-Kommission die Umsetzung der Beschlüsse des Europäischen Parlaments vom 12. Dezember 2013 zu Organentnahmen in China (2013/2981(RSP)). Darin forderte das Parlament unter anderem „die unverzügliche Freilassung aller gewaltlosen politischen Gefangenen in China, einschließlich der Anhänger der Falun-Gong-Bewegung“.

Foto: Ein dankbarer Handschlag: Vor dem Brüsseler Europaparlament spendeten Vertreter der Falun-Gong-Bewegung dem Europaabgeordneten und Menschenrechtspolitiker Arne Gericke (Familien-Partei) anhaltenden Applaus.

Author: gericke