Aktuelle Themen:

 

Sieht im Straßburger Parlamentssitz ein Symbol für „Aufbruch und Aufbau“: Europaabgeordneter Arne Gericke besichtigt die Baustelle des neuen Europa-Quartiers mit neuen Verwaltungsgebäuden für das Parlament.

Gericke plant: Europäische Bürgerinitiative für das Straßburger Parlament

Europaabgeordneter bringt Bürgerbewegung für Straßburger Parlamentssitz ins Gespräch / Große Symbolkraft: „Straßburg steht für Aufbruch, Brüssel für Abbruch“ / Gegenkampagne „hat Qualität der Brexit-Propaganda“ / Menschen am Oberrhein für das Vorhaben gewinnen: Region profitiert STRASSBURG. Können eine Million Bürger den Ausschlag für einen Komplettumzug des Europaparlamentes an den Straßburger Sitz geben? Arne Gericke, Europaabgeordneter und Initiator der informellen „Kammerzell-Gruppe“ jedenfalls hält das für möglich: Gemeinsam mit Bürgern prüft er die Möglichkeit einer offiziellen Europäischen Bürgerinitiative für den „single seat Strasbourg“ – eine Idee seines Straßburg-Zirkels. „Kein Mensch versteht den Wanderzirkus, die wenigsten wünschen sich ein zentralistisches, bürgerfernes Europa. Straßburg bietet die Lösung für beide Probleme.“ Ärgern kann Gericke sich deshalb…

GERICKE: EUROPÄISCHE ENTLASTUNGSOFFENSIVE FÜR DEN MITTELSTAND

Fraktionsinitiative: Rostocker Europaabgeordneter präsentiert „better regulation for SME“ / „Europa muss ganz konkret liefern – nicht labern“ / Ziel: 25 Prozent weniger Bürokratie STRASSBURG. „The way forward for better regulation for SME“ – mit diesem Titel ist ein sechsseitiges Konzeptpapier überschrieben, das Arne Gericke als Rostocker Europaabgeordneter und Mittelstandsexperte der drittstärksten Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer (EKR) heute in Straßburg präsentiert hat. Erarbeitet wurde das Programm von der fraktionellen Arbeitsgruppe für bessere Regulierung. „Es ist unser Vorschlag, wie wir europäische Gesetzgebung ganz konkret verbessern und entschlacken: Wir wollen den Mittelstand fördern, nicht ausbremsen“, so Gericke. Regional will er das Papier in den kommenden Wochen mit Mittelständlern, Verbänden und den…

Voller Einsatz im Plenum

Gericke: Tagesmütter landesweit vernetzen, fördern, besser bezahlen!

Schon im Wahlprogramm: „Tagesmütter sind vielfach die bessere Variante“ / Europaabgeordneter Gericke: Kommunale Konzepte der Tagesbetreuung mit Landesförderung schaffen / Kritik an Rostocks Sozialsenator Bockhahn: „Schönfärberei“ ROSTOCK/SCHWERIN. Die Tagesmütter in Mecklenburg-Vorpommern schlagen Alarm: Zu niedrige Betreuungssätze, steigende Kosten, kaum Rückhalt bei Land und Kommunen erschweren ihr berufliches Überleben. Unterstützung kommt nun vom Rostocker Europaabgeordneten Arne Gericke, gleichzeitig Bundesvorsitzender der Familien-Partei. Schon zur Landtagswahl hatte diese in ihrem Programm die bessere Bezahlung und Vernetzung der Tagesmütter gefordert, um ihre flächendeckende Verfügbarkeit und hohe Qualitätsstandards zu garantieren: „Es kann nicht sein, dass die Tagesmütter in MV einkommenstechnisches Schlusslicht in Deutschland bilden. Kommunen brauchen die volle Unterstützung des Landes“, denn, so Gericke, beide…

„Kein Brüsseler Bierkrug-Bashing“, sagt der Europaabgeordnete und Verbraucherschutzexperte Arne Gericke: „Verbockt haben es die Berliner Beamten der Großen Koalition.“

Gericke: Brüssel betreibt kein Bierkrug-Bashing

Keine schäumenden Getränke im Steinkrug? / Europaabgeordneter hakt nach bei zuständigen EU-Beamten: „Klarer Fall deutschen Draufsattelns“ – die Schuld liegt in Berlin BRÜSSEL. Bierkrüge, die laut EU-Vorgaben „nicht für schäumende Getränke zu verwenden“ sind? Im wahrsten Sinne „schäumend vor Wut“ hat auch Arne Gericke, Europaabgeordneter der Familien-Partei und Mitglied im Verbraucherschutzausschuss des Europaparlaments, Pressemeldungen über den angeblichen Bürokratiewahnsinn der EU gelesen – und nachgehakt: „Mich ärgern solche Negativmeldungen ungemein – deshalb hab ich bei den zuständigen Beamten in Brüssel einfach direkt nachgehakt.“ Die Antwort? Erstaunlich: „Verbockt haben es die Berliner Beamten der Großen Koalition.“ „Mit keiner Silbe verlangt die EU-Richtlinie einen solch schwachsinnigen Aufdruck auf Bierkrügen“, so die Quintessenz der…

Fordert „Klartext“ gegenüber Erdogan und ein Einstehen für Europas christliche Werte: Arne Gericke, Europaabgeordneter der christdemokratischen Europapartei ECPM, hat eine Petition gegen den türkischen EU-Beitritt gestartet.

Endlose Erdogan-Provokationen: Petition will Schluss türkischer Beitrittsverhandlungen

Europaabgeordneter Arne Gericke präsentiert Petition „freedom first“ / Freiheit gegen Repression: EU soll demokratisches Gesicht wahren und christliche Grundwerte achten / „Türken zeigen, wo die Grenzen sind“ BRÜSSEL/BERLIN. Klagen gegen deutsche Komiker, Drohungen gegen die Bundespolitik, lahmende Nazi-Vergleiche – die verbale Aufrüstung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan wird zunehmend unerträglich, in der Bundespolitik tut man sich noch schwer, dem diplomatisch entgegen zu halten. Nicht so in Europa: Nachdem das Europaparlament bereits Ende letzten Jahres mit großer Mehrheit für ein Ende der türkischen EU-Beitrittsverhandlungen plädiert hatte, startet der Rostocker Europaabgeordnete Arne Gericke (Familien-Partei) nun zusammen mit den Kollegen seiner christdemokratischen Europapartei ECPM die Petition „#freedomfirst“. Unter Berufung auf grundlegende Werte,…