Aktuelle Themen:

 

Aktiv und engagiert im Plenum: Arne Gericke, Europaabgeordneter der Familien-Partei

EU-RATSPRÄSIDENTSCHAFT: ERZIEHUNGSGEHALT „IST EINE WICHTIGE FRAGE“

Erfolg für Europaabgeordneten Arne Gericke: Anerkennung für Familienarbeit als Erwerbsarbeit entscheidend / Einsatz für „Europäische Familienstrategie“  BRÜSSEL. Erfolg für Arne Gericke, Europaabgeordneter der Familien-Partei: Anlässlich der Präsentation der Schwerpunkte der lettischen EU-Ratspräsidentschaft im Sozialausschuss des Europäischen Parlaments bezeichnete Lettlands Minister für Wohlfahrt, Uldis Augulis, das von Gericke und seiner Partei geforderte Erziehungsgehalt als „eine wichtige Frage“. Europa insgesamt müsse „dringend etwas unternehmen“, wenn es um die Anerkennung und rententechnische Wertung der Erziehungsleistung gehe. Gericke selbst fordert einen engen familienpolitischen Dialog der EU-Mitgliedstaaten und die Vorlage einer nichtlegislativen „Europäischen Familienstrategie“, um Familienförderung europaweit als den Schlüssel demografischer Entwicklung anzuerkennen. Bereits Ende letzten Jahres hatten EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und Sozialkommissarin Marianne Thyssen…

GERICKE: EU-SIEGEL SOLL REGIONALE SPEZIALITÄTEN AUS MECKLENBURG-VORPOMMERN SCHÜTZEN

Mecklenburg-Vorpommern „weißer Fleck“ auf EU-Gütesiegelkarte / Rostocker Europaabgeordneter fordert anlässlich der Grünen Woche Unterstützung für Familienbetriebe / Gute Chance für „Pommersche“ BERLIN/SCHWERIN. „Mecklenburg-Vorpommern hat so viele regionaltypische Spezialitäten – wir sollten die Chance besser nutzen, diese Lebensmittel durch das EU-Siegel ‚geschützte geografische Angabe‘ noch besser vor Konkurrenz und billigen Kopien zu bewahren“, so der Rostocker Europaabgeordnete Arne Gericke (Familien-Partei). Gerade Familienunternehmen und Mittelstand in der traditionellen Lebensmittelproduktion könnten davon profitieren. Knapp 100 Produkte aus Deutschland tragen inzwischen eines der drei EU-Siegel für traditionelle Spezialitäten – „unser Land aber ist und bleibt ein weißer Fleck“. Der Weg zum EU-Siegel, so Gericke, sei kein einfacher – Beispiele aus vielen anderen Bundesländern zeigten…

GERICKE: HERR SENATOR, RETTEN SIE DEN TRÖSTE-TEDDY IHRER POLIZEI!

Europaabgeordneter der Familien-Partei startet Initiative: Sponsorensuche für das Stofftier / „Darf nicht am Geld scheitern!“  BRÜSSEL/BERLIN. Er ist kein Berliner – und doch hat er sich aufgemacht, den Tröste-Teddy der Berliner Polizei zu retten: Arne Gericke, Europaabgeordneter der Familien-Partei und selbst siebenfacher Vater. Auf dem Weg zum Flughafen, habe er vom Ende des Stofftier-Projekts gelesen: „Es kann doch nicht sein, dass so etwas am Geld scheitert!“ Gesagt, getan: Kaum in Brüssel angekommen, hat der Rostocker an Innensenator Frank Henkel geschrieben – aber nicht nur das. Auch eine Berliner Spielwarenkette bekam Post aus dem Europaparlament: Mit dem Vorschlag, als Sponsor für die Bären einzuspringen. Auch persönlich verspricht Gericke vollen Einsatz und…

Aktiv und engagiert im Plenum: Arne Gericke, Europaabgeordneter der Familien-Partei

GERICKE: EU SOLL BOKO HARAM VORS INTERNATIONALE STRAFGERICHT BRINGEN

STRASSBURG. „Der Terror Boko Harams in Nigeria hat eine Stufe erreicht, bei der wir von Verbrechen gegen die Menschlichkeit sprechen müssen“, so Arne Gericke, Europaabgeordneter der Familien-Partei und AKP-Koordinator der Fraktion der Konservativen und Reformer (EKR) im Europäischen Parlament. In Folge einer Sondersitzung der EU-AKP-Delegation hat er sich heute in einem Schreiben an EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini gewandt und darum gebeten, eine gemeinsame Anklage der EU-Staaten gegen Boko Haram zu prüfen oder aber diese gemeinsam mit Nigeria und den USA einzureichen: „Europa darf den Terror gegen die Christen in Nigeria nicht tolerieren, wir dürfen nicht wegschauen. Wir müssen handeln!“ Gericke bezieht sich bei seiner Anfrage auf eine Äußerung des US-Außenministers John…

Kämpft in Brüssel für den deutschen Meisterbrief als Vorbild für Europa: Arne Gericke, Mittelstandsexperte der EKR-Fraktion und Europaabgeordneter der Familien-Partei.

GERICKE UNTERSTÜTZT HANDWERK: AUSBILDUNG JUNGER FLÜCHTLINGE FÖRDERN

Europaabgeordneter fordert „schnelle Gesetzesinitiative“: Planungssicherheit für Mittelstand / Anfrage an EU-Kommissarin wegen Fördermöglichkeiten BERLIN/STRASSBURG. „Wenn das Handwerk sagt, es will jungen, qualifizierten Flüchtlingen eine Ausbildung ermöglichen, dann sollte die Politik sofort alles dafür tun, um einen verlässlichen rechtlichen Rahmen zu schaffen!“ Mit diesen Worten unterstützt Arne Gericke, Europaabgeordneter der Familienpartei, einen Vorstoß von Handwerkspräsident  Hans Peter Wollseifer. Als Sozialexperte der Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer (EKR), ihres Zeichens drittstärkste und mittelstandsfreundliche Kraft im Europäischen Parlament, hat er sich an EU-Sozialkommissarin Marianne Thyssen gewandt und um eine Überprüfung „ausgeweiteter EU-Fördermöglichkeiten für die Ausbildung von Flüchtlingen“ gebeten: „Wir sollten auch auf EU-Ebene nichts unversucht lassen, Mittelstand und Familienunternehmer des Handwerks auf…