Aktuelle Themen:

 

„Kein Brüsseler Bierkrug-Bashing“, sagt der Europaabgeordnete und Verbraucherschutzexperte Arne Gericke: „Verbockt haben es die Berliner Beamten der Großen Koalition.“

Gericke: Brüssel betreibt kein Bierkrug-Bashing

Keine schäumenden Getränke im Steinkrug? / Europaabgeordneter hakt nach bei zuständigen EU-Beamten: „Klarer Fall deutschen Draufsattelns“ – die Schuld liegt in Berlin BRÜSSEL. Bierkrüge, die laut EU-Vorgaben „nicht für schäumende Getränke zu verwenden“ sind? Im wahrsten Sinne „schäumend vor Wut“ hat auch Arne Gericke, Europaabgeordneter der Familien-Partei und Mitglied im Verbraucherschutzausschuss des Europaparlaments, Pressemeldungen über den angeblichen Bürokratiewahnsinn der EU gelesen – und nachgehakt: „Mich ärgern solche Negativmeldungen ungemein – deshalb hab ich bei den zuständigen Beamten in Brüssel einfach direkt nachgehakt.“ Die Antwort? Erstaunlich: „Verbockt haben es die Berliner Beamten der Großen Koalition.“ „Mit keiner Silbe verlangt die EU-Richtlinie einen solch schwachsinnigen Aufdruck auf Bierkrügen“, so die Quintessenz der…

Fordert „Klartext“ gegenüber Erdogan und ein Einstehen für Europas christliche Werte: Arne Gericke, Europaabgeordneter der christdemokratischen Europapartei ECPM, hat eine Petition gegen den türkischen EU-Beitritt gestartet.

Endlose Erdogan-Provokationen: Petition will Schluss türkischer Beitrittsverhandlungen

Europaabgeordneter Arne Gericke präsentiert Petition „freedom first“ / Freiheit gegen Repression: EU soll demokratisches Gesicht wahren und christliche Grundwerte achten / „Türken zeigen, wo die Grenzen sind“ BRÜSSEL/BERLIN. Klagen gegen deutsche Komiker, Drohungen gegen die Bundespolitik, lahmende Nazi-Vergleiche – die verbale Aufrüstung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan wird zunehmend unerträglich, in der Bundespolitik tut man sich noch schwer, dem diplomatisch entgegen zu halten. Nicht so in Europa: Nachdem das Europaparlament bereits Ende letzten Jahres mit großer Mehrheit für ein Ende der türkischen EU-Beitrittsverhandlungen plädiert hatte, startet der Rostocker Europaabgeordnete Arne Gericke (Familien-Partei) nun zusammen mit den Kollegen seiner christdemokratischen Europapartei ECPM die Petition „#freedomfirst“. Unter Berufung auf grundlegende Werte,…

GERICKE SIEHT VERHANDLUNGSERFOLG: NEUES EU-WAFFENRECHT MIT MASS UND ZIEL

Bedenken der Schützen und Jäger in MV berücksichtigt / Rostocker Europaabgeordneter lobt britische Berichterstatterin: „Bürokratische Spitzen gekappt“ / Plenarabstimmung kommenden Mittwoch STRASSBURG/SCHWERIN. Über Wochen hat der Entwurf einer EU-Richtlinie über die Kontrolle des Erwerbs und des Besitzes von Waffen Jäger, Schützen und Waffensammler schwer beunruhigt – auch in Mecklenburg-Vorpommern. Grund genug für den Rostocker Europaabgeordneten Arne Gericke, sich der Sache anzunehmen und die Interessen der heimischen Waffenbesitzer einzubringen. Sein Vorteil: Zuständige Berichterstatterin im Europaparlament war mit der Britin Vicky Ford nicht nur eine Fraktionskollegin sondern sogar eine häufige Sitznachbarin Gerickes: „Wir haben einen kurzen Draht“, sagt der 52jährige. Entsprechend zufrieden ist er auch mit dem Ergebnis der Parlamentsverhandlungen: „Vicky hat…

GERICKE: FAIRE REGELN FÜR KANINCHEN NUTZEN AUCH DEM EUROPÄISCHEN ZÜCHTER

Abstimmung kommende Woche: Europaabgeordneter plädiert für EU-weite Regeln zum Schutz der Nager / „Chinesisches Tierschutz-Dumping unterbinden“ BRÜSSEL. Egal ob Schweine, Hühner oder Kälber – für nahezu alle Nutztierrassen gibt es europaweit einheitliche, hohe Schutzbestimmungen. Einzige Ausnahme: Kaninchen. Rund 340 Millionen von ihnen gibt es in ganz Europa, viele davon gehalten in viel zu kleinen Käfigen. Noch schlimmer aber: Auf den Markt kommen Millionen chinesischer Kaninchen, zumeist gezüchtet unter weit schlimmeren Bedingungen. Tendenz steigend. „Es gilt, dieses chinesische Tierschutz-Dumping auf dem europäischen Markt zu unterbinden“, so Arne Gericke, Europaabgeordneter der Familien-Partei und Mitglied der parlamentarischen „Animal Welfare Group“. Davon „profitieren Tier und Züchter in Europa!“ Gericke baut dabei auf die Unterstützung…

„Gemeinsamer“ Einsatz gegen den Abschuss: Europaabgeordneter Arne Gericke und der Waschbär feiern einen Zwischenerfolg in Brüssel.

Heftige Kritik aus Brüssel: Kein Grund fürs Waschbär-Aus in deutschen Zoos!

Europaabgeordneter Arne Gericke stellt sich an die Seite von Nutrias, Muntraks und Co: Erhalt der Arten im Zoo sichern! / Klärung durch parlamentarische Anfrage an EU-Kommission BRÜSSEL. Kastration der Waschbären im Hamburger Zoo Hagenbeck, Muntjak-Tötung im Leipziger Tierpark und das Aus für die heiteren Waschbär-Damen Inga und Gina im Kölner Zoo – landauf, landab treibt die EU-Verordnung für „invasive Arten“ tiefe Sorgenfalten auf die Stirn von Zoochefs und Tierschützern. Nun bekommen diese Unterstützung von Arne Gericke, Europaabgeordneter der Familien-Partei sowie Mitglied des Umweltausschusses und der parlamentarischen „Animal Welfare Intergroup“. Monatelang hatte er für eine Entschärfung der Waschbär-Verordnung gekämpft und eine Keulungs-Vorgabe für Deutschland verhindert: „Dass nun ausgerechnet Zoos und Wildparks…