Aktuelle Themen:

 
Engagiert im Europaparlament: Arne Gericke von der Familien-Partei

Familien-Partei: Geburtshilfe muss in den Schweriner Koalitionsvertrag!

Forderung für „sichere Geburt“: Geburtenstation Wolgast wiedereröffnen, kommunale Geburtshäuser schaffen, Wartegeld für Hebammen / Europaabgeordneter Arne Gericke unterstützt Initiative von mother-hood e.V. / „Bloßes Rumgeeiere der AfD“ SCHWERIN. „Wir fordern das Recht auf selbstbestimmte Geburt, den Erhalt aller bestehenden klinischen Geburtsstationen – inklusive einer Wiederaufnahme der Versorgung in Wolgast – und die Schaffung kommunal getragener Geburtshäuser, gerade in ländlichen Regionen und Insellage“ – so steht es im Wahlprogramm der Familien-Partei Mecklenburg-Vorpommern und in einem Schreiben, mit dem sich der Europaabgeordnete der Partei, Arne Gericke, heute an die Spitzen der möglichen Regierungsparteien in MV – CDU,SPD und Linke – gewandt hat. Darin fordert er die Aufnahme dieser Ziele in einen möglichen…

Arne GERICKE

Problemfall Kinzigtal: Perspektiven für Hebammen im ländlichen Raum entwickeln!

Brüsseler Unterstützung für Hebamme Yvonne Bonadio und Verein mother-hood: „Kinzigtal kein Einzelfall“ / Plädoyer für Wartegeld und „kommunale Geburtshäuser“ WOLFACH/BRÜSSEL. „Im Kinzigtal wird es langsam brenzlig für Schwangere“ – sagt der Ortenauer Regionalverband der Elterninitiative „mother-hood“ nach der Praxisaufgabe der Wolfacher Hebamme Yvonne Bonadio. Unterstützung kommt nun aus dem Europaparlament: „Die Situation im Kinzigtal ist kein Einzelfall, die Entwicklung der Geburtshilfe in ganz Deutschland zunehmend besorgniserregend“, sagt Arne Gericke, Europaabgeordneter der Familien-Partei und Sozialexperte der drittstärksten Fraktion im Europaparlament. Als solcher verfolgt er die Entwicklung mit Sorge – und benennt Alternativen: „Europaweit können wir lernen, dass es auch anders funktioniert.“ Ein Grund, warum Gericke am 28. September erstmals den „Europäischen…

kdfb-kaffee

KDFB-KAFFEE SCHAFFT EINZUG INS EUROPAPARLAMENT

Überzeugt vom Projekt der hondurischen Frauenorganisation COMUCAP: Europaabgeordneter Arne Gericke serviert den Frauenbund-Kaffee bei Treffen zum Frauenausschuss BRÜSSEL/REGENSBURG. Dienstag, halb 9 im 7. Stock des Brüsseler Europaparlaments: Kaffeeduft zieht durch den Flur – Europaabgeordneter Arne Gericke (Familien-Partei) lädt als Koordinator der drittstärksten Fraktion im Europaparlament zum „preparatory meeting“ des Frauenausschusses und serviert dazu den fair gehandelten „KDFB-Kaffee“. Auf die Idee gebracht hatten ihn seine beiden, aus Bayern stammenden Referenten, Tobias Gotthardt und Thilo Tiede. „Sie kannten den KDFB-Kaffee aus der Heimat – und mich hat die genossenschaftliche Idee der Frauenorganisation COMUCAP in Honduras sofort überzeugt. Es war klar: Ab sofort gibt‘s diesen Kaffee – und keinen anderen, wenn wir uns…

Zeit, den "apple" steuerlich zu knacken: Europaabgeordneter Arne Gericke übt scharfe Kritik an der "Konzernpolitik" des bayerischen Finanzministers.

Gericke kritisiert Söders Apple-Lobby scharf: Saurer Apfel für die Steuerzahler!

Europaabgeordneter der Familien-Partei kontert bayerischem Finanzminister: „Konzernpolitik statt Volkspartei“ / „Hinterhältige Klatsche für eigene Parteikollegen im Europaparlament“ / Allein EU-Staaten verlieren rund 1000 Milliarden jährlich BRÜSSEL/MÜNCHEN. 13 Milliarden Euro – umgerechnet immerhin die Investitionssumme des neuen bayerischen Landeshaushalts, soviel Geld fordert die EU-Kommission nach intensiver Prüfung vom internationalen Apple-Konzern, der aufgrund von Steuertricks in Irland zuletzt nur mehr 0,005 Prozent Steuern auf seine europäischen Umsätze zahlte. Profitieren würden von den Rückzahlungen auch die Steuerzahler in Deutschland – nun aber mauert Bayerns Finanzminister Markus Söder und warnt vor einem „Handelskrieg“ mit den USA. Heftige Kritik kommt dafür von Arne Gericke, Europaabgeordneter der Familien-Partei und Verfechter einer neuer Steuergerechtigkeit für Familien und…

Arne GERICKE

Gericke: Kinderreiche Familien steuerlich zuerst entlasten!

Europaabgeordneter der Familien-Partei unterstützt Forderungen des Verbandes kinderreicher Familien: Freibeträge erhöhen, Eltern systematisch entlasten MÖNCHENGLADBACH/BRÜSSEL. Steuerentlastungen für Familien mit Kindern – das fordert der Verband kinderreicher Familien in Deutschland (KRFD) und bekommt dabei Unterstützung von Arne Gericke, Europaabgeordneten der Familien-Partei: „Gerade Familien mit mehreren Kindern zählen allein durch den alltäglichen Konsum zu Deutschlands Steuerzahlern Nr. 1“, so der Sozialpolitiker und siebenfache Vater. Insofern sei es „nur logisch, die zuerst zu entlasten, die die größte Last und Verantwortung tragen“. Dies sei kurzfristig möglich. Auf längere Sicht, so Gericke, „müssen wir die Einnahmesituation der kinderreichen Familien verbessern und die außerordentliche, gesellschaftspolitisch relevante Erziehungsleistung der Mütter und Väter wirklich entlohnen“. Gerickes Familien-Partei fordert…