Aktuelle Themen:

 
Aktiv und engagiert im Plenum: Arne Gericke, Europaabgeordneter der Familien-Partei

Gericke: Türkische Offensive trifft auch Christen in Syrien!

Europaabgeordneter der Familien-Partei und europäische Christdemokraten (ECPM) verurteilen Bombardement Nordsyriens / BRÜSSEL/MANBIDSCH. „Ankaras Kampf gegen den IS ist eine militärische Blendgranate – in deren Lichtschatten sich die Waffen gegen das zuletzt entscheidend erfolgreiche, multiethnische Bündnis „Demokratische Kräfte Syriens – SDF“ richten“, so die heftige Kritik des Europaabgeordneten Arne Gericke, Mitglied der außenpolitischen task force der christdemokratischen European Christian Political Movement (ECPM). „Erdogan zielt auf Kurden – und trifft die mit ihnen erfolgreich verbündeten Mitglieder der christlich aramäisch-assyrischen Polizeimiliz Sutoro. Kräfte, die sich gemeinsam dem Ziel eines säkularen, demokratischen und föderal gegliederten Syrien verpflichtet haben, eine stabile nordsyrische Autonomieregion geschaffen und den IS dort – im europäischen Interesse – zurückgedrängt haben….

arne-gericke-free

Gericke: Zehnmal mehr Geld für Familienferienstätten!

Debatte um Familien-Armut und Kinder ohne Urlaubsglück: Europaabgeordneter der Familien-Partei fordert Finanzspritze und europäisches „Netzwerk Urlaub für Familie“ / Mittelfristig Erziehungsgehalt schaffen BERLIN/BRÜSSEL. Mehr als 3,4 Millionen Kinder in Deutschland leben in einem Haushalt, der sich keinen Urlaub leisten kann – traurige Zahlen, die Eurostat da zur Kinder- und Familienarmut in Europa veröffentlicht hat – „und eine Schande für unser reiches Land“, so Arne Gericke. Als Europaabgeordneter der Familien-Partei fordert er von der Bundesregierung in einem ersten Schritt die Verzehnfachung der Fördermittel für die rund 100 gemeinnützigen Familienferienstätten in Deutschland. Aktuell unterstützt der Bund deren Arbeit mit 1,8 Millionen Euro jährlich – „fast so viel Geld pumpt der Bund täglich…

Kämpfen gemeinsam und erfolgreich für mehr Verkehrssicherheit in Ottendorf-Okrilla: Nelly Gallert und der Europaabgeordnete Arne Gericke (Familien-Partei)

Erfolg für Familien-Partei: Erweitertes Tempo 30 in Radeburger Straße bringt Sicherheit für Ottendorfer Kinder

Landratsamt bestätigt Antrag von Nelly Gallert – Begrenzung ab Fried-Walter-Straße Ottendorf-Okrilla. Voller Einsatz für Verkehrssicherheit: Nachdem die Ottendorferin Nelly Gallert gemeinsam mit dem Europaabgeordneten der Familien-Partei Arne Gericke bereits im Februar eine Verkehrsberuhigung der Radeburger Straße im Bereich der Grund- und Oberschule erwirkte, hat das Landratsamt Bautzen nun eine weitere Initiative der beiden aufgegriffen. Auf Antrag von Gallert wird eine grundsätzliche Geschwindigkeitsbegrenzung, unabhängig von der Baustellenumleitung, eingerichtet. Zudem wird der Bereich ausgedehnt. So heißt es in der Antwort-email des Landratsamtes wörtlich: “ Im Interesse einer künftig besseren Überwachbarkeit und damit Wirksamkeit der Maßnahme werden wir die Geschwindigkeitsbeschränkung in Richtung Radeburg ab der Fried-Walter-Straße und in Gegenrichtung ab Haus Nr. 29…

In der Sache leidenschaftlich: Arne Gericke, Europaabgeordneter der Familien-Partei.

Vor Kölner Erdogan-Demo: Europaabgeordneter fordert Verfassungsschutz gegen türkischen UETD-Verein

Europaabgeordneter Arne Gericke: „Verdacht der politischen Manipulation“ / „Missbrauch eines in der Türkei verweigerten Demonstrationsrechts“ / Türkische Pegida: „Deutschland und die EU sind kein Platz für Erdogans innenpolitisches Figurentheater“ BRÜSSEL/KÖLN. Die Bedenken vor der kommenden Sonntag geplanten Großdemonstration der türkischen UETD (Union europäisch-türkischer Demokraten) zur „plakativen Unterstützung Erdogans“ wachsen. Während man in Köln bis zu 20.000 Demonstranten und Ausschreitungen befürchtet, zieht der Europaabgeordnete und Nahostexperte Arne Gericke (Familien-Partei) ein anderes Register: „Meines Erachtens liefern die veränderte politische Situation in der Türkei, die EU-widrigen Maßnahmen der Regierung Erdogan und die parteinahe Struktur des UETD-Netzwerks in ganz Europa gute Gründe, diese Organisation intensiv vom Verfassungsschutz beobachten, vielleicht sogar verbieten zu lassen.“ Nicht…

Ein „Stillender Stern“ als Wegweiser.

Gericke kritisiert Schwesig: Mutterschutzgesetz mobbt stillende Mütter!

Höchstens 12 Monate: Europaabgeordneter der Familien-Partei kritisiert verordnete Still-Frist / Ambitionierten Vorschlag auf EU-Ebene formulieren – „Diskriminierung stillender Mütter beenden!“ SCHWERIN/BERLIN. „Spätestens wenn das Kind 12 Monate alt ist, ist das Stillen weder aus ernährungsphysiologischer noch aus immunologischer Sicht notwendig“ – so heißt es im neuen Mutterschutzgesetz der Bundesregierung. „Eine krasse Bevormundung und Diskriminierung stillender Mütter, die zudem jeder wissenschaftlichen Grundlage entbehrt“, so Arne Gericke, Europaabgeordneter der Familien-Partei – und stellt sich damit an die Seite protestierender Hebammen- und Stillverbände. Im Straßburger Europaparlament kämpft Gericke selbst für ein europaweites „Recht auf Stillen“. Entsprechend scharf ist seine Kritik an den zuständigen SPD-Ministerinnen Andrea Nahles und Manuela Schwesig: „Ich frage mich, wie…