Gericke fordert: Grenzübergreifend gegen Gewalt in der Geburtshilfe!

Europaabgeordneter der Familien-Partei bringt „Roses Revolution“ ins Straßburger Plenum / „Recht auf sichere, selbstbestimmte Geburt“ garantieren  STRASSBURG. Anlässlich des „Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen“ hat Arne Gericke, Europaabgeordneter und Bundesvorsitzender der Familien-Partei eine besondere Debatte im Plenum des Europaparlaments angestoßen: Gewalt gegen gebärende Frauen in der Geburtshilfe. Der Sozialpolitiker bringt damit ein Thema in die parlamentarische Debatte, dem sich Mütter, Hebammen und Verbände heute weltweit mit der „Roses Revolution“ widmen. „Gebärende haben, wie alle Menschen, das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit. Personalmangel, hektische Klinikroutine oder aber fehlender Respekt verletzen dieses Recht immer häufiger, immer wieder. Betroffene Frauen leiden oft Jahre darunter“, so Gericke, der auch Koordinator seiner EKR-Fraktion im Frauenausschuss…

Neuer Vorstand

Familien-Partei: Familienpolitischen Neustart für Deutschland wagen!

Weichenstellungen bei Bundesparteitag in Offenburg: Rostocker Europaabgeordneter Arne Gericke ist neuer Bundesvorsitzender / Familienpolitische Offensive angekündigt: „Wir sind das Original – 30 Jahre Tradition mit Zukunft“ OFFENBURG/BERLIN. Arne Gericke ist neuer Bundesvorsitzender der Familien-Partei. Mit großer Mehrheit wählte der Parteitag den 52jährigen Rostocker Europaabgeordneten zum Nachfolger von Roland Körner, der sich nicht zur Wiederwahl stellte. Verbunden mit der Neuwahl des gesamten Bundesvorstandes ist für die deutsche Kleinpartei eine klare Aufbruchstimmung: „Deutschland braucht den familienpolitischen Neustart. Wir sind der Motor, die unbestechliche Stimme für Eltern, Kinder und Generationen in Deutschland“, so Gericke, der gleichzeitig noch in diesem Jahr eine „familienpolitische Initiative“ ankündigte: „Deutschland braucht die Familienpolitik im Quadrat – einen echten…

Aktiv und engagiert im Plenum: Arne Gericke, Europaabgeordneter der Familien-Partei

EUROPAS GRATIS-TICKET: BILLIGE SCHNAPSIDEE – TEUER FÜR DEN STEUERZAHLER

Europaabgeordneter der Familien-Partei kritisiert Vorschläge eines kostenlosen Interrail-Tickets für alle 18jährigen / „Die Vorstufe zum Freibier für Alle“ / Gegenvorschlag: Willkommens-Prämie für Neugeborene  STRASSBURG. Geht es nach Manfred Weber, dem Vorsitzenden der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, soll künftig jeder 18jährige Europäer zum Geburtstag einen Interrail-Freifahrschein von der EU bekommen – so zumindest hat es der CSU-Politiker im Straßburger Plenum vorgestellt und im Schnellverfahren die EU-Kommission an seine Seite gezogen. Heftige Kritik kommt vom Rostocker Europaabgeordneten Arne Gericke (Familien-Partei): „Europa schwimmt in ungelösten Problemen, unser Haushalt reicht hinten und vorne nicht – und das Einzige, was den Kollegen von CDU,SPD, Grünen und FDP einfällt, ist diese Interrail-Schnapsidee, die Vorstufe zum ‚Freibier…

Gericke: Zeit für eine Präsidentin, die Zeichen setzt!

Europaabgeordneter der Familien-Partei schlägt vor: Helga Stevens (Belgien) als künftige Präsidentin des Europaparlaments / Einstimmig zur offizielle Kandidatin der EKR-Fraktion gewählt: „Ära der grauen Herren beenden“ STRASSBURG. Einstimmig haben die Europäischen Konservativen und Reformer (EKR) als drittstärkste Fraktion im Europaparlament gestern Abend die belgische Europaabgeordnete Helga Stevens (NV-A) als offizielle Kandidatin für die Wahl des neuen Parlamentspräsidenten und damit die Nachfolge Martin Schulz im Straßburger Plenum nominiert. Die EKR folgt damit einem Vorschlag des deutschen Europaabgeordneten Arne Gericke (Familien-Partei). Gemeinsam mit anderen Kollegen plädiert der Sozialpolitiker damit für die erste gehörlose Präsidentin: „Ich kenne Helga aus unserer gemeinsamen Arbeit im Sozialausschuss, erlebe sie als eine unglaublich engagierte, motivierende und integrierende Persönlichkeit. Sie…

Ein „Stillender Stern“ als Wegweiser.

Unterstützung aus Brüssel: „Wer stillende Mütter rauswirft, der diskriminiert!“

Europaabgeordneter Arne Gericke (Familien-Partei) schreibt an Management der City Galerie / Positiveffekt: „Wolfsburger Geschäfte wollen das EU-Logo für Stillfreundlichkeit“ BRÜSSEL/WOLFSBURG. Weil sie ihr Baby stillte, wurde Grazia Di Prima in der City Galerie eines Geschäftes verwiesen. Unterstützung bekommt die junge Wolfsburgerin nun aus dem Europaparlament in Brüssel. Durch seine Partei vor Ort über den Vorfall informiert, hat der Europaabgeordnete Arne Gericke (Familien-Partei) sich umgehend an das Center-Management gewandt: „Ein solcher Rauswurf ist nach Ansicht vieler Experten – unter anderem die Antidiskriminierungsstelle des Bundes und die Europäische Agentur für Menschenrechte – eine klare Diskriminierung wegen des Geschlechts und durch nichts zu rechtfertigen. Schlicht inakzeptabel ist der Vorwurf der Anstößigkeit: Jede Cola-Werbung…