Studieren besorgt Seekarten mit markierten Munitionslagern im Wasser der Lübecker Bucht: Europaabgeordneter Arne Gericke, die Schleswiger Direktkandidatin Stefanie Thürmer und Kirsten Bollongino, Spitzenkandidatin der Familien-Partei zur Landtagswahl

Familien-Partei fordert: Europäische Lösung für Giftwaffen in der Ostsee

Europaabgeordneter fordert EU-Projekt zur Bergung giftiger Weltkriegs-Munition / „Schreckliche Gefahr für Mensch und Umwelt“ LÜBECK. „Unrein (Munition)“ – mit diesem Hinweis sind bis heute mehr als 30 küstennahe Orte in Nord- und Ostsee warnend auf deutschen Seekarten markiert, die meisten von ihnen in der Lübecker Bucht. Der Grund: Mehr als 1,6 Millionen Tonnen gefährlicher, teils hochgiftiger Munition wurde von den Weltmächten zwischen 1017 und 1970 in deutschen Seegewässern „entsorgt“. Europaabgeordneter Arne Gericke, die Schleswiger Direktkandidatin Stefanie Thürmer und Kirsten Bollongino, Landesvorsitzende und Spitzenkandidatin der Familien-Partei fordern nun eine „lückenlose Aufarbeitung“ des Themas: „Wir können nicht mehr unsere Augen davor verschließen: In den nächsten zwei Jahrzehnten droht die völlige Durchrostung der…

Voller Einsatz im Plenum

Gericke: „Ehrbarer Kaufmann“ ist auf der Erfolgsspur

Europaabgeordneter begrüßt Aufnahme in „Corporate Governance Kodex“ / Europäische Dimension im gemeinsamen Binnenmarkt stärken BRÜSSEL/BERLIN. Gutes Unternehmertum verlangt „nicht nur Legalität, sondern auch ethisch fundiertes, eigenverantwortliches Verhalten nach dem Leitbild des Ehrbaren Kaufmanns“ – so steht es deutlich und neu in dem von einer eigenen Regierungskommission herausgegebenen „Deutschen Corporate Governance Kodex“, wegweisende Selbstverpflichtung für alle Unternehmen und Konzerne. „Ein wichtiger Schritt“, sagt der Europaabgeordnete Arne Gericke, Mittelstandsexperte der drittstärksten EKR-Fraktion und seit langem ein Verfechter des „Ehrbaren Kaufmanns“ auf europäischer Ebene. Deutschland nehme „mit solchen Schritten eine europaweite Führungsrolle in der Förderung unternehmerischer sozialer Verantwortung ein“. Nun gelte es, das Errreichte auf europäischer Ebene fortzuführen. Ein Projekt, an dem Gericke…

Sieht im Straßburger Parlamentssitz ein Symbol für „Aufbruch und Aufbau“: Europaabgeordneter Arne Gericke besichtigt die Baustelle des neuen Europa-Quartiers mit neuen Verwaltungsgebäuden für das Parlament.

Gericke plant: Europäische Bürgerinitiative für das Straßburger Parlament

Europaabgeordneter bringt Bürgerbewegung für Straßburger Parlamentssitz ins Gespräch / Große Symbolkraft: „Straßburg steht für Aufbruch, Brüssel für Abbruch“ / Gegenkampagne „hat Qualität der Brexit-Propaganda“ / Menschen am Oberrhein für das Vorhaben gewinnen: Region profitiert STRASSBURG. Können eine Million Bürger den Ausschlag für einen Komplettumzug des Europaparlamentes an den Straßburger Sitz geben? Arne Gericke, Europaabgeordneter und Initiator der informellen „Kammerzell-Gruppe“ jedenfalls hält das für möglich: Gemeinsam mit Bürgern prüft er die Möglichkeit einer offiziellen Europäischen Bürgerinitiative für den „single seat Strasbourg“ – eine Idee seines Straßburg-Zirkels. „Kein Mensch versteht den Wanderzirkus, die wenigsten wünschen sich ein zentralistisches, bürgerfernes Europa. Straßburg bietet die Lösung für beide Probleme.“ Ärgern kann Gericke sich deshalb…

GERICKE: EUROPÄISCHE ENTLASTUNGSOFFENSIVE FÜR DEN MITTELSTAND

Fraktionsinitiative: Rostocker Europaabgeordneter präsentiert „better regulation for SME“ / „Europa muss ganz konkret liefern – nicht labern“ / Ziel: 25 Prozent weniger Bürokratie STRASSBURG. „The way forward for better regulation for SME“ – mit diesem Titel ist ein sechsseitiges Konzeptpapier überschrieben, das Arne Gericke als Rostocker Europaabgeordneter und Mittelstandsexperte der drittstärksten Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer (EKR) heute in Straßburg präsentiert hat. Erarbeitet wurde das Programm von der fraktionellen Arbeitsgruppe für bessere Regulierung. „Es ist unser Vorschlag, wie wir europäische Gesetzgebung ganz konkret verbessern und entschlacken: Wir wollen den Mittelstand fördern, nicht ausbremsen“, so Gericke. Regional will er das Papier in den kommenden Wochen mit Mittelständlern, Verbänden und den…

Voller Einsatz im Plenum

Gericke: Tagesmütter landesweit vernetzen, fördern, besser bezahlen!

Schon im Wahlprogramm: „Tagesmütter sind vielfach die bessere Variante“ / Europaabgeordneter Gericke: Kommunale Konzepte der Tagesbetreuung mit Landesförderung schaffen / Kritik an Rostocks Sozialsenator Bockhahn: „Schönfärberei“ ROSTOCK/SCHWERIN. Die Tagesmütter in Mecklenburg-Vorpommern schlagen Alarm: Zu niedrige Betreuungssätze, steigende Kosten, kaum Rückhalt bei Land und Kommunen erschweren ihr berufliches Überleben. Unterstützung kommt nun vom Rostocker Europaabgeordneten Arne Gericke, gleichzeitig Bundesvorsitzender der Familien-Partei. Schon zur Landtagswahl hatte diese in ihrem Programm die bessere Bezahlung und Vernetzung der Tagesmütter gefordert, um ihre flächendeckende Verfügbarkeit und hohe Qualitätsstandards zu garantieren: „Es kann nicht sein, dass die Tagesmütter in MV einkommenstechnisches Schlusslicht in Deutschland bilden. Kommunen brauchen die volle Unterstützung des Landes“, denn, so Gericke, beide…